Fotografie

Jan Geerk


Fotokunst auf Leinwand

„Fotografie ist für mich eine Kunstform, die von innen kommt. Die Technik zu erlernen ist das Eine, aber das Einbringen meines eigenen Empfindens und meiner Impressionen, die ich im Kopf habe, schafft erst neue und überraschende Kreationen. Der Druck meiner Fotografien auf Leinwand erhöht zudem die im Bild vorhandenen Effekte und unterstützt feinste Details“, so Jan Geerk über seine Bilder. In seinem Werk ist aber auch die Liebe zu seiner Vaterstadt Basel zu spüren. Der noch junge Künstler hat auf der Suche nach seinem eigenen Weg und seiner eigenen Kunstform bereits einige Fotowettbewerbe gewonnen und als Broterwerb für einen namhaften Kalender- und Ansichtskartenverlag gearbeitet.
Jan Geerk und seine Fotografien auf Leinwand muss man richtiggehend entdecken, die Subtilität in seinem Werk erfahren. Der studierte Jurist ist als Fotograf Autodidakt. Während des Studiums – Geerk wohnte am Rhein, hatte aber nur eine kleine Kompaktkamera - lieh ihm ein Kommilitone eine Spiegelreflexkamera. Damit konnte er seiner Leidenschaft frönen und Stimmungen am Rhein, Sonnenauf- und -niedergänge sowie Stadtansichten festhalten. Er erlernte den Aufbau eines Bildes und erfasste die immense Bedeutung der Lichteinflüsse darauf. Inspiration dafür waren und sind ihm berühmte Landschaftsmaler aus der Romantik wie ein Caspar David Friedrich. Unter zehntausenden von Fotografien haben einige wenige Perlen Geerks eigenem strengem Qualitätsmassstab Stand gehalten und sind in der Ausstellung zu sehen.
                                                                                                     Text: Peter Gissler